FWU-Logo  © 2008-10 FWU
info@fwu.de
Schnellsuche

suchen nach: 


gehört zu ID: BY-00020951

Soll die EZB Kredite an Staaten vergeben dürfen?
Unterrichtsplanung / Dokumenten-Datei / Deutschland

Kurzbeschreibung:
Um die europäische Schuldenkrise zu lösen, werden zurzeit drei politische Strategien diskutiert: eine (zunehmend offen kritisierte) konsequente Sparpolitik, die Einführung von gemeinsamen Anleihen der Eurostaaten (sogenannte Eurobonds) und ein Monetarisierung der Staatsschulden durch die Europäische Zentralbank. Die Leitfrage dieser Unterrichtseinheit bezieht sich auf die dritte der diskutierten Alternativen.

Langbeschreibung:
Führende europäische Politiker schlagen vor, die europäischen Verträge neu zu verhandeln. Sie wollen der Europäischen Zentralbank (EZB) erlauben, Staatsanleihen zu kaufen, um Staaten direkt Geld zu leihen. In Deutschland wird diese Forderung aus Angst vor einer Inflation von den meisten Politikern abgelehnt. Am Ende der Unterrichtseinheit können die Schülerinnen und Schüler begründen, ob sie für oder gegen den Vorschlag aus Frankreich, Italien und anderen europäischen Ländern sind.

Schlagworte (frei):
Finanzpolitik; Finanzwissenschaft; Geldpolitik; Inflation; Materialien; Unterricht; Wirtschaft; interaktives Material

Lernressourcentyp: Unterrichtsplanung

Bildungsbereich:
Sekundarstufe II (10. bis 13. Ausbildungsstufe)

Nutzergruppe: teacher

Typisches Lernalter: 16-18

Sachgebiete (LRE):
Schule-> sozialkundlich-philosophische Fächer-> Politik; Schule-> sozialkundlich-philosophische Fächer-> Politik-> Gesellschaft; Schule-> sozialkundlich-philosophische Fächer-> Politik-> Wirtschaft

URL:
https://www.lehrer-online.de/unterricht/sekundarstufen/geisteswissenschaften/politik-sowi/unterrichtseinheit/ue/soll-die-ezb-kredite-an-staaten-vergeben-duerfen/

Thumbnail:
http://www.lehrer-online.de/dyn/pics/lehrer-online_200-150_1030180-1030181-1.png

Autor:
Achim Schröder

Lizenz/Rechte:
CC-by-sa

Nuntzungshinweise:
Die von Lehrer-Online angebotenen Materialien können frei für den Unterricht genutzt und an die eigene Zielgruppe angepasst werden.

Herausgeber:
Lehrer-Online